ABFALL-
WIRTSCHAFTSBETRIEB
LANDKREIS AUGSBURG

Feyerabendstraße 2
86830 Schwabmünchen


Tel: 08232 / 9643 - 0
Fax: 08232 / 9643 - 30

E-Mail


Öffnungszeiten:
Mo. bis Fr. 7:30-12:30 Uhr
Do. 14:00-17:30 Uhr
oder nach Vereinbarung

Verpackungen gewerblicher Herkunft

Die Verpackungsverordnung verpflichtet Hersteller und Vertreiber von Waren die Verpackungen nach Gebrauch zurückzunehmen. Für den gewerblichen Bereich können individuelle Vereinbarungen über die Rücknahmemodalitäten und Kosten getroffen werden. In der Praxis hat sich die Rücknahme über die Beauftragung Dritter bewährt. Der Dritte kann ein Entsorgungsunternehmen sein oder eine flächendeckende Organisation wie z. B. Branchensysteme oder Rücknahmesysteme für bestimmte Packmittelgruppen wie Papiersäcke (s. Tabelle). Für Transportverpackungen und beim Gewerbe anfallende Verkaufsverpackungen ist auch eine gemeinsame Erfassung und einheitliche Kostenregelung möglich.

Einige gewerbliche Anfallstellen werden durch die Verpackungsverordnung den privaten Haushalten gleichgestellt. Sie haben damit Anspruch auf eine kostenlose Rücknahme der anfallenden Verkaufsverpackungen. Für diese Betriebe bieten die dualen Systeme oder ggf. Selbstentsorgersysteme einen kostenlosen Entsorgungsservice an. Bei Fragen hierzu, setzen Sie sich mit dem im Landkreis Augsburg zuständigen Entsorger der Dualen Systembetreiber in Verbindung:
Fa. Kühl Entsorgung & Recycling Süd GmbH in Augsburg,
kostenlose Service-Nummer 0800 / 4020040, E-Mail, http://www.kuehl-gruppe.de
BellandVision GmbH, Pegnitz: http://www.bellandvision.de

Rücknahme von Papiersäcken

Die REPASACK GmbH sammelt gebrauchte Papiersäcke (Baustoff-, Zement-, Futtermittel-, Düngemittelsäcke) und führt sie der stofflichen Verwertung zu. Angenommen werden restentleerte Säcke der Baustoffindustrie, der chemischen Industrie, der Ernährungsgüter- bzw. Tierfutterindustrie. Die Säcke sind nach Produktgruppen getrennt an den Annahmestellen abzugeben.

Annahmestellen sind Organisationen und Unternehmen, die mit der REPASACK-GmbH Rahmenverträge haben. Fragen Sie Ihren Lieferanten wegen einer Rücknahmestelle in Ihrer Nähe. REPASACK GmbH: http://www.repasack.de


Rücknahmesysteme für landwirtschaftliche Folien und Netze

Rücknahmesystem Folio & Netti: Für die Entsorgung von Ernteverfrühungsfolien, Vliesen, Netzen und Garnen aus der Landwirtschaft gibt es - ergänzend zur Abgabemöglichkeit an den Wertstoffsammelstellen - eine bundesweite Lösung: Die RIGK GmbH Wiesbaden betreibt einen Abhol-Service über den Landwirte und Händler kostengünstig und einfach ihre Folien, Netze und Garne entsorgen und verwerten lassen können.

http://www.rigk.de/, Telefon: 0611 / 30 86 00 - 19

Rücknahmesystem ERDE: ERDE ist ein Rücknahmekonzept für Erntekunststoffe wie Silagestretchfolien, Flachsilofolien, Unterziehfolien und andere Kunststoffprodukte aus der Landwirtschaft.

http://www.erde-recycling.de/, Telefon: 0611 / 30 86 00 – 19

Rücknahme von Verpackungen schadstoffhaltiger Füllgüter

Zu Verpackungen schadstoffhaltiger Füllgüter zählen gebrauchte und restentleerte Verpackungen, die aufgrund ihres Füllguts nach dem Gefahrstoff- und / oder nach dem Gefahrgutrecht kennzeichnungspflichtig sind, z. B. Saatbeizmittelverpackungen, Pflanzenschutzmittelverpackungen und Bauschaumpraydosen. Diese Verpackungen fallen meist in Handwerks- und Gewerbebetrieben und in der Landwirtschaft an. Laut Verpackungsverordnung müssen Hersteller und Vertreiber auch gebrauchte Verpackungen schadstoffhaltiger Füllgüter zurücknehmen und einer Verwertung bzw. Entsorgung zuführen. Restentleerte Verpackungen sind entsprechend den Hinweisen des Herstellers (Aufdruck auf der Verpackung, Beilage in der Verpackung, Schrifttafel in der Verkaufsstelle) zu entsorgen.

Es gibt folgende etablierte Rücknahmesysteme:

  • REPA-Sack: Rücknahme gekennzeichneter Papiersäcke, auch solcher mit Gefahrstoffen, www.repasack.de
  • RIGK-G: Rücknahme von Verpackungen schadstoffhaltiger Füllgüter wie z. B. gekennzeichnete Folien- und Gewebesäcke, Schüttbehälter, Flaschen, Eimer, Kanister, Fässer, www.rigk.de.
  • PAMIRA: Rücknahme gekennzeichneter Verpackungen von Pflanzenschutzmitteln, jährlicher Turnus, Termine im August / September, www.pamira.de
  • PAMIRA-BEIZE: Rücknahme gebrauchter Saatbeizmittel-Verkaufsverpackungen, jährlicher Turnus, Termine meist Ende Februar / Anfang März, www.rigk.de
  • PDR: Rücknahme gekennzeichneter PUR-Bauschaum-Spraydosen, www.pdr.de


Rücknahme gebrauchter PUR-Schaumdosen

Ungefähr 25 Millionen Polyurethan-Schaumdosen (PUR-Dosen) werden jährlich in Deutschland verbraucht. Gebrauchte PUR-Schaumdosen sind laut Verpackungsverordnung "Verkaufsverpackungen mit schadstoffhaltigen Füllgütern" und müssen stofflich verwertet werden.

Die PDR Recycling GmbH + Co KG (P.D.R.), ein Zusammenschluss der führenden europäischen Hersteller von PUR-Schaumdosen, bietet eine umweltgerechte Entsorgung gebrauchter Dosen. Die PUR-Dosen werden in der Recyclinganlage der P.D.R. in Thurnau (Nordbayern) in ihre Bestandteile zerlegt und einer Verwertung zugeführt.

So funktioniert die Rückgabe:

  • Die PUR-Schaumdosen werden an Großverbraucher aus Industrie und Handwerk in Kartons verkauft. Diese Kartons müssen aufgehoben und die gebrauchten PUR-Schaumdosen darin gesammelt werden.
  • Sind mehrere Kartons voll, kann die kostenlose Abholung per Telefon 0800 / 7836736, Faxformular 0800 / 7836737 oder online über www.pdr.de angefordert werden.
  • Kleinmengenverbraucher aus Handwerk und Privathaushalten können die gebrauchten PUR-Dosen auch an den Wertstoffsammelstellen im Landkreis Augsburg abgeben


Weiterführende Links
Rücknahmesystem PDR Recycling GmbH + Co KG: http://www.pdr.de
Informationen zu PUR-Schaum: http://www.pur-schaum-infocenter.de

Rücknahme leerer Verpackungen von Pflanzenschutzmitteln

Die Hersteller von Pflanzenschutzmitteln in Deutschland bieten gemeinsam mit den Handelsunternehmen bundesweit das Verpackungs-Entsorgungssystem PAMIRA an.

Unter dem Motto "Kanne leer? Kanne her!" nimmt PAMIRA alle leeren Verpackungen von Pflanzenschutzmitteln kostenlos und unabhängig vom Verkaufsort zurück.

Voraussetzungen für die kostenlose Rücknahme:

  • Angenommen werden leere Verkaufsverpackungen von Pflanzenschutzmitteln, Flüssigdüngern und Spritzreinigern mit dem PAMIRA-Zeichen.
  • Verpackungen restlos entleert, gespült und trocken abgeben. (Tipp: Die Verpackung dreimal von Hand oder mit der Spüleinrichtung der Spritze spülen und das Spülwasser zur Spritzbrühe geben. Verpackung gründlich austropfen lassen und bis zur Abgabe offen und trocken aufbewahren.)
  • Verpackungen offen und sortiert nach Kunststoff, Metall und Beuteln anliefern.
  • Verschlüsse separat abgeben.
  • Behälter über 60 Liter durchtrennen.
  • Ungespülte Verpackungen mit Produktresten werden nicht angenommen.

Weitere Sammelstellen und -termine finden Sie im Infoblatt und im Internet unter http://www.pamira.de

Weiterführende Links:
Verpackungsverordnung: http://www.abfallratgeber.bayern.de
Interseroh Dienstleistungs GmbH, Köln: https://www.interseroh.de
Duales System GmbH, Köln: http://www.gruener-punkt.de
BellandVision GmbH, Pegnitz: http://www.bellandvision.de
EKO-PUNKT GmbH, Mönchengladbach: http://www.eko-punkt.de
Landbell AG, Mainz: http://www.landbell.de
Redual GmbH & Co. KG, Köln: http://redual.de
Vfw GmbH, Köln: vfw-gmbh.eu
Zentek GmbH & Co. KG, Köln: http://www.zentek.de

Rücknahmesysteme für gewerbliche Verpackungen

In der Übersicht finden Sie Rücknahmesysteme für gewerbliche Transport- und Verkaufsverpackungen. Die Übersicht soll nur Hinweise geben und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Obwohl sie mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurde, kann eine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit nicht übernommen werden.

Organisation

INTERSEROH GmbH
Stollwerckstraße 9a, D-51149 Köln
Tel.: 0 22 03 / 91 47 - 0
Fax: 0 22 03 / 91 47 - 3 94
E-Mail: info@interseroh.de
Internet: www.interseroh.de 
 

Rücknahmesystem für

  • Bau, Büro, Elektro, Kfz-Teilehandel,
  • Kinder- und Babyausstattung,
  • Leder und Textil, Möbel und Küchenmöbel,
  • Motorgerätehandel,
  • Produktionsverbindungshandel,
  • Raumausstattung, Sanitär-Heizung-Klima,
  • Sanitätsfachhandel und Orthopädietechnik,
  • Schuhhandel, Spielwaren, Sport und Fitness
 

KBS GmbH
Jahnstraße 3, 40215 Düsseldorf
Tel.: 0 211 / 23 92 28-0
Fax: 0 211 / 23 92 28-17
E-Mail: info@kbs-recycling.de
Internet: www.kbs-recycling.de

  • Stahlverpackungen
 

PDR Recycling GmbH + Co KG
Am alten Sägewerk 3, 95349 Thurnau
Tel.: 0 92 28 / 9 50 – 0
Fax: 0 92 28 / 9 50 – 50
Freecall: 08 00 – 7 83 67 36
E-Mail: info@pdr.de
Internet: www.pdr.de

  • PUR-Schaumdosen
 

REPASACK Gesellschaft zur Verwertung
gebrauchter Papiersäcke mbH

Nerotal 4, 65193 Wiesbaden
Tel.: 0 611 / 5 99 01 04
Fax: 0 611 / 52 85 18
E-Mail: info@repasack.de
Internet: www.repasack.de

  • Papiersäcke
 

RIGK GmbH
Postfach 4969, 65039 Wiesbaden
Tel.: 0 611 / 9 62-78 00
Fax: 0 611 / 9 62-78 06
E-Mail: info@rigk.de
Internet: www.rigk.de/

  • Industrielle und gewerbliche Kunststoffverpackungen
 

VDF Verband der Deutschen
Faßverwertungsbetriebe e.V.

Niederkasseler Str. 60, 40547 Düsseldorf
Tel.: 0 211 / 55 61 66
Fax: 0 211 / 55 64 66
E-Mail: info@vdf-net.de
Internet: www.vdf-net.de

  • Stahl- und Kunststofffässer, ICB,
    Kanister
 

Vfw GmbH
Max-Planck-Str. 42, 50858 Köln
Tel.: 0 22 34 / 95 87 - 0
Fax: 0 22 34 / 95 87 - 200
E-Mail: info@vfw-gmbh.eu
Internet: www.vfw-gmbh.eu

  • Pharma- und Medizinprodukte;
  • Textilfilialisten Schuh- und Warenhäuser,
  • Bekleidungsunternehmen,
  • Verpackungshersteller, Baubranche
  • Papiergroßhandel und Floristik,
  • Versandhandel, Consumer Electronics
 

VIV - Verwertungsgemeinschaft
Industrieverpackungen

Berzeliusstraße 49, 22113 Hamburg
Tel.: 0 40 / 7 31 06 70
Fax: 0 40 / 7 32 17 96
E-Mail: info@viv-net.de
Internet: http://www.viv-net.de

  • Stahl- und Kunststofffässer, ICB,
    Kanister